Product Ownership Context Canvas

Mit dem Product Ownership Context Canvas (POCC) stellen Tim Klein und Oliver Winter auf verschiedenen agilen Veranstaltungen ihren neuen Ansatz vor, wie die passende Ausprägung von Produkt Ownership aktiv reflektiert und gestaltet werden kann.„Der PO und das Team sollten endlich mal mehr Ownership für unser Produkt übernehmen“ – ein nicht selten gehörter Satz in vielen Organisationen. Aber was bedeutet „Product Ownership“ und wie sollte sie ausgestaltet sein? Viele Diskussionen kommen bei dieser Frage schnell an den Punkt: „Naja, es kommt drauf an!“Diese Überlegungen haben Tim und Oliver dazu geführt, einen Canvas für die Reflektion des jeweiligen Umfelds zu entwickeln. Mit ihrem Tool („POCC“ – Product Ownership Context Canvas) kann die komplexe Aufgabe der Gestaltung von jeweils passender Ownership im eigenen Produktumfeld angegangen werden. Das Ziel ist, Kommunikation über eine wichtige Fragestellung anzuregen und hierbei eine im Konsens definierte und für alle transparente Verantwortung zu erreichen. Damit können zudem bessere Entscheidungen bei der Besetzung von agilen Rollen, im Recruiting sowie im Hinblick auf die Personalentwicklung getroffen werden. POCC kann somit ein hilfreicher Baustein einer agilen Transformation sein.Im Mittelpunkt steht dabei die Idee, dass man verschiedene Dimensionen (die möglichen Handlungsfelder) in einer definierten Reihenfolge – beginnend mit dem Produkt und seinen Stakeholdern – durchlaufen und betrachten sollte. Durch das Beantworten verschiedener Fragestellungen wird eine systematischen Analyse möglicher Gestaltungsoptionen unterstützt.Das Product Ownership Context Canvas ist in CC-Lizenz (kosten)frei nutzbar und kann hier heruntergeladen werden. Sabina Lammert (@SabinaLammert) hat während der Tools4AgileTeams folgende tolle Sketchnote des POCC gezeichnet. Wir finden sie wunderschön und sagen „Vielen Dank“.